Archiv für die Kategorie „Helmut-Frenz-Preis“

HELMUT-FRENZ-PREIS 2020

Die Jury des Helmut-Frenz-Preises hat entschieden!

In diesem Jahr sind drei Bewerberinnen bzw. Bewerber für den Preis nominiert:

Extremislos e.V. und Philip Schlaffer

Der Verein setzt sich gegen Hass,Gewalt und Extremismus in Workshops an Schulen und online in einem Videokanal ein.

Hilfsbrücke Hamburg-Bosnien e.V. und Wolfgang Schoen 

Hilfe zur Selbsthilfe: der Verein unterstützt bosnische Jugendliche in Schule und Ausbildung.

Rap for Refugees e.V. und Ata Anat und Jan Holler

Der Verein stärkt in Rap-Workshops die Persönlichkeit und die Integration u.a. von geflüchteten Jugendlichen.

Preisverleihung am 4.2.2020

Der Ida Ehre Kulturverein und die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Eimsbüttel laden Sie zur feierlichen Verleihung des Helmut-Frenz-Preises mit anschließendem Empfang

am Dienstag, den 4. Februar 2020 um 19.00 Uhr in die Apostelkirche, Hamburg-Eimsbüttel ein. 

Kontakt: ev.-luth. Kirchengemeinde Eimsbüttel, Frau Hermann,

Tel. 040/398 09 78 – 30 christuskirche@ev-ke.de

                

Menschenrechte für alle – nach 70 Jahren am Ende?

Die nächste Preisverleihung des Helmut-Frenz-Preises an Menschen und Institutionen, die der Menschlichkeit ein mutiges Beispiel geben, findet erst wieder am 4.2.2020 statt.

In der Zwischenzeit  haben am 4.2.2019

  • Prof.Gesine Schwan (Präsidentin und Mitgründerin der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform)
  • Bettina Gaus (Journalistin)
  • Diakon Fiete Sturm (Seemannsmission Hamburg)
  • Gabriele Stein, Vorstandssprecherin von Amnesty International
  • Moderation: Burkhard Plemper, Journalist

die Frage diskutiert, ob die Menschenrechte für alle 70 Jahre nach Verabschiedung durch die UN-Vollversammlung  am Ende sind, da sie  im verstärkten Maße sowohl von Regierungen als auch von undemokratischen politischen und gesellschaftlichen Gruppen in Frage gestellt werden.

Das Interesse an dieser Diskussion war groß, ca 200 Menschen aus der Gemeinde, aus dem Stadtteil, aus Politik und Kultur kamen in die Apostelkirche.

Der Spendenaufruf ging an Ellinikó e.V., ein Verein, der soziale Arztpraxen und Kliniken in Griechenland unterstützt und Griechinnen und Griechen hilft, die keine Krankenversicherung bzw. keine Mittel mehr für Medikamente haben. Vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender!

Zum Thema: https://www.amnesty.de/70-jahre

https://www.amnesty.de/alle-30-artikel-der-allgemeinen-erklaerung-der-menschenrechte

Danke an die Mitwirkenden für ihre Unterstützung

Photos: Franz Schepers, Hamburg

Margrit Sierts und Hansjürgen Menzel-Prachner für die Veranstalter


Klasse 8c und ihr Blick auf die Menschenrechte

Ingo Werth, ResQship e.V., Pastor Helmut Kirst, Paul-Gerhard Roth, Kirchengemeinde

Cornelia von Ilsemann, Beirat des Ida Ehre Kulturverein/ Helga Wendland, Ida Ehre Kulturverein


Elena und Rainer Scheppelmann, Ellinikó e.V.